Monat: August 2020

Freizeit & Erholung mit Harly

Harly strukturiert den Tag, animiert zu ausgiebigen Spaziergängen und schafft damit Zeit zum Nachdenken, zum Hören  von Sachbüchern , Bestsellern und Weltliteratur

Harly strukturiert meinen Tag –

7-10 km Gassi gehen am Morgen und am Abend und bei jedem Wetter. Diese ausgiebigen Spaziergänge möchte ich nicht mehr missen. Sie sorgen nicht nur dafür, dass ich körperlich fit bleibe, sondern schaffen Freiräume, die allein mir gehören.

Entschleunigung

Ich erlebe das Werden und Vergehen in der Natur intensiver als früher, nehme den Geruch der Jahreszeiten verbunden mit Kindheitserinnerungen wahr und werde mir dabei auch des eigenen Alterns zunehmend bewußter

Hören statt lesen

Harly schaut mir zu, wenn ich meine Gymnastikübungen mache und er stört mich nicht beim Nachdenken und beim Hören von Sachbüchern, Bestsellern, Weltliteratur u.a.

Nicht das Virus, die Angst ist unser Hauptproblem

Kaum steigen die Infektionszahlen und schon wird in der Politik über neue Einschränkungen diskutiert. Die politisch Verantwortlichen starren auf die veröffentlichten Infektionszahlen und überbieten sich gegenseitig wenn es um neue Einschränkungen geht. Diese Panikmache schadet nicht nur der Wirtschaft sondern macht auch die Menschen kaputt. Wichtiger als neue übereilte Einschränkungen unserer Grundrechte wäre es, darüber zu reden, wie gefährlich das Virus für den Einzelnen wirklich ist.

Die absoluten Zahlen nicht aus den Augen verlieren

Die Zahl der Infizierten steigt zwar, doch die Zahl der Toten sinkt. Bisher sind in Deutschland lt. RKI 9200 Menschen mit oder an Corona gestorben. Jedes Jahr sterben in Deutschland über 25 000 Menschen an Influenza. Täglich sterben 2600 Menschen in unserem Land an Herzinfarkt, Krebs, Verkehrsunfällen – das sind 950 000 im Jahr.

. . . und noch eine Zahl zum Nachdenken:

Weltweit sterben täglich mehr als 8 000 Kinder unter 5 Jahren an Unterernährung! Als wohlhabendes Land sind wir dafür mitverantwortlich.