Nach einer Umfrage von Infratest Dimap sind 65% der deutschen Bevölkerung gegen die Gender-Sprache. Selbst bei den Wählern der Grünen sprechen sich 48% gegen eine „geschlechtergerechte“ Sprache aus, nur 47% sind dafür. Bei der SPD sind 57% dagegen, bei der Union 68%, bei der Linken 77%, bei der FDP 72% und bei der AfD 83%. Die Umfragewerte zeigen, dass sich die Menschen nicht ideologisch gängeln lassen wollen, weil sie ahnen, dass ein Anschlag auf die Freiheit der Sprache ein Anschlag auf die Freiheit des Denkens ist. Es scheint doch noch so etwas wie den gesunden Menschenverstand zu geben.

Friedrich Merz fordert Verbot der Gender-Sprache

Friedrich Merz fordert nach französischen Vorbild ein Verbot der Gender-Sprache in öffentlichen Einrichtungen. Der Hamburger CDU-Chef Christoph Bloß folgt ihm. Wenn sich die Union noch als Volkspartei versteht, dann wird es höchste Zeit dass Armin Laschet als Kanzlerkandidat dieses Thema aufgreift – das ist er den Stammwählern der Union schuldig!